Betriebliche
Gesundheitsförderung ist kein Selbstzweck, sondern relevant für den Erfolg eines Unternehmens.

Ein funktionierendes BGM in der Apotheke für die Mitarbeiter und als Beratungsleistung am Kunden kann sofort umsatzsteigernd wirken. Es wird zu einem neuen einträglichen Geschäftsfeld für die Apotheke. Sie haben die Kompetenz im Team und für den Kunden.

Früher hat sich der Arbeitsschutz in Apotheken auf die Reduktion der körperlichen Belastungen oder Gefährdungen durch Stoffe reduziert. Heute ist Konsens, dass die Anforderungen im Arbeitsleben nicht nur die körperliche, sondern auch die psychische Gesundheit gefährden können. Ein Arbeitsplatz darf daher die Gesundheit der Mitarbeiter nicht beeinträchtigen! Weder körperlich, noch psychisch.  Denn gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind die tragende Säule jedes Unternehmens.

Die vier Bereiche des Arbeitsumfelds Apotheke – Arbeitsumgebung, Arbeitsaufgabe, Soziale Beziehungen im Team & Arbeitsorganisation – sollen dabei für die Apothekenleitung im Zentrum stehen.

Als Apotheke können Sie für andere Unternehmen Gesundheitstage anbieten und das betriebliche Gesundheitsmanagement aktiv gestalten.

 

Im Folgenden finden Sie in meinen Artikeln Impulse für das 
Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) in der Apotheke 
zum Nutzen Ihres Teams, der Kunden und zur nachhaltigen Sicherung Ihres Geschäftserfolges.

 

Coronavirus und die Gefahr der emotionalen Ansteckung

Alle schreiben über das Coronavirus: Über die Wirkung auf den Körper, die Symptome, Epidemie, Pandemie, Gegenmaßnahmen. Nun nehme ich dieses derzeit prominente Virus aus der psychologischen Perspektive unter die Lupe, denn irgendwo haben sich inzwischen die meisten mit dem Virus angesteckt – wohlgemerkt emotional angesteckt.  Die emotionale Ansteckung Die Übertragung von Stimmungen und Emotionen unterPersonen …

Coronavirus und die Gefahr der emotionalen Ansteckung Weiterlesen »

Social Jetlag: “Wer bin ich…und warum so früh?”

In unserem Lokalradio gibt es ab 5 Uhr morgens den „Klub der Frühaufsteher“. Lange schlafen kann ja jeder. Daher finde ich die Idee super, bin gerne dabei, aber warum erst ab 5? Die meisten Menschen liegen irgendwo zwischen den beiden Extrema: Doch es gibt auch echte Lerchen und die ausgesprochen nachtaktiven Eulen. Es ist nicht …

Social Jetlag: “Wer bin ich…und warum so früh?” Weiterlesen »

Gleichberechtigung: Ist die “Männergrippe” ein unfairer Mythos?

Es gibt zwei Sorten Männer! Zwar dürfte ich als Fast-Psychologin (oder die Bachelorette – wie meine liebe Kollegin mich scherzhaft nennt) diese schmale Typisierung gar nicht vornehmen, denn das fällt definitiv unter Küchenpsycholgie, aber heute koche ich mal psychologisch. Diese leichte Kost muss auch mal nach so viel Wissenschaft sein. Es soll Männer geben, die …

Gleichberechtigung: Ist die “Männergrippe” ein unfairer Mythos? Weiterlesen »

Stressmanagement: Verspielt, humorvoll, (un)professionell?

Spielen ist nicht nur auf das Kinderalter beschränkt: Verspielt und humorvoll zu sein, ist keine Frage des Alters. Aber die Frage des Kontextes. Im Kindesalter wird ein unbeschwertes Spiel, bei dem sich die kleinen Menschen kreativ austoben können als eine sehr relevante Bedingung für die Entwicklung betrachtet. Auch Erwachsene brauchen einen spielerischen Rahmen für die …

Stressmanagement: Verspielt, humorvoll, (un)professionell? Weiterlesen »